Sexnachrichten – warum sie oft ein Trennungsgrund sind!

Es spielt für die meisten Frauen einfach keine Rolle, dass zwar erotische Nachrichten an anderen

Es spielt für die meisten Frauen einfach keine Rolle, dass zwar erotische Nachrichten an anderen Frauen oder eine andere Frau versandt wurden, aber es keinen körperlichen Kontakt gab. Was für die Hintergangenen zählt, ist, dass derlei Austausch überhaupt stattgefunden hat. Ist es der betroffenen Partnerin gelungen, auch Einblick in die pikante Bildergalerie zu bekommen, ist sie, so zeigt es die Erfahrung, kaum mehr sicher vor einem Kopfkino, das so keine Frau haben möchte. Insofern verwundert es nicht, dass sich der Großteil der Frauen – oft auf der Stelle – von solchen männlichen Exemplaren trennt. Nur wenige vertreten die Einstellung „na ja, solange nicht real fremdgegangen wird…“.

Ob das schon Fremdgehen ist oder eher nicht, das muss jede Frau für sich selbst entscheiden. Fakt ist, dass es wohl keine Frau kalt lässt, wenn sie dahinter kommt, dass ihr Partner oder Mann, den sie erst vor kurzer Zeit kennen gelernt, frivole (Bild)Nachrichten an eine andere oder gar mehrere andere Frauen schickt. Vom „Traummann-Traum“ kann sich in solch` einem Fall dann getrost auch verabschiedet werden …

0 thoughts on “Sexnachrichten – warum sie oft ein Trennungsgrund sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert