Sexnachrichten – warum sie oft ein Trennungsgrund sind!

Mir ist kein Fall bekannt, wo es die Frau kalt gelassen hat, wenn sie mitbekam,

Mir ist kein Fall bekannt, wo es die Frau kalt gelassen hat, wenn sie mitbekam, dass der eigene Partner sein Handy oder Computer für derlei Dinge benutzt. Manche Männer belassen es dabei, Bilder und/oder Nachrichten mit pikantem Inhalt zu verschicken, andere wiederum haben neben dem Austausch mit einer anderen Frau auch eine ganz reale Parallelbeziehung, ein Doppelleben, eine Affäre….Bezeichnend, dass der eingangs erwähnte Mann, als seine Partnerin von den amourösen Bildern Wind bekam abstritt, dass „das“ irgendetwas zu bedeuten hätte.

Das ist eine millionenfach abgedroschene Masche, die Männer anwenden, wenn die Partnerin von entsprechenden Nachrichten erfährt. Im Falle des erwähnten Paares trennte sich die Frau von IHM. Obwohl er tatsächlich „nur“ Bilder tauschte und keinen intimen, realen Kontakt mit der anderen Frau hatte. Ich denke, dass die allermeisten Frauen so handeln würden.
Denn – auch das ist mehrfach schon dargelegt und erörtert worden – für den Großteil der Frauen IST es Fremdgehen. Nicht mehr und nicht weniger.

0 thoughts on “Sexnachrichten – warum sie oft ein Trennungsgrund sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert